BIS ZU -70% RABATT
SCHNELLE LIEFERUNG
GRATIS VERSAND MÖGLICH
UNKOMPLIZIERTE RÜCKGABE
mobile menu button

Magazin

0
Wishlist

Businesshemden: Klassische Basics im Berufsumfeld


Lang- und kurzärmelige Businesshemden leiten Herren gut gekleidet durch den Büroalltag. Neben Sakko und Anzughose, hochwertigen Schuhen, Krawatte und Manschettenknöpfen geht im Berufsumfeld nichts ohne die klassischen Basics. Ob Geschäftsreise, Meeting oder Kundenkontakt – mit einem Businesshemd trittst Du bei jeder Gelegenheit kultiviert auf. Die stilvollen Oberhemden für den Job gibt es heute in einer Vielzahl an Materialien, Formen und Farben, für jede Vorliebe und jedes Budget. Erfahre mehr über Design, Stilregeln und Kombinationsmöglichkeiten.

Von Business formal bis Business casual – Office-Hemden für ein seriöses Erscheinungsbild

Neben Fach- und Persönlichkeitskompetenz ist der richtige Kleidungsstil ein zentrales Kriterium für den Erfolg im Geschäftsleben. Gut konfektionierte Büromode trägt als nonverbales Kommunikationsmittel automatisch zu einer überzeugenden Ausstrahlung bei. Perfekte Begleiter im Berufsalltag sind Businesshemden, die es in variantenreicher Auswahl gibt – mit Kent- oder Button-Down-Kragen, in Comfort-Fit oder Tailor-Fit, einfarbig in Weiß und Hellblau oder fein gestreift. Hochwertige Office-Hemden mit unterschiedlichen Kragenformen und Schnittgebungen von Business formal bis Business casual prägen im Job ein seriöses Erscheinungsbild. Mit den Must-haves für die Geschäftswelt findest Du die ideale Basis, um Deinen persönlichen Office-Look zu inszenieren.

Tailor-Fit-Hemden mit Haifischkragen und Sportmanschetten aus leichtem Baumwoll-Denim fühlen sich auf der Haut besonders weich an. Als vielseitig kombinierbar erweisen sich weiße, hellgraue oder schwarze Businesshemden mit hohem Stretchanteil und Rückenfalte, die auch unter dem Sakko optimale Bewegungsfreiheit garantieren. Besonders beliebt für den casual Büro-Style sind gerade geschnittene Regular-Fit-Hemden mit Längsstreifen in leuchtenden oder dezenten Farbnuancen. Gute Office-Hemden kannst Du nicht nur in den gängigen Größen S, M, L oder XL kaufen, vielmehr hast Du die Wahl zwischen verschiedenen Schnittführungen für jeden Körpertypen:
  • Slim-Fit: Schlanker Schnitt für normale bis schmale Körperformen
  • Extra Slim-Fit: Sehr figurbetonter Cut für schlanke, muskulöse Herren
  • Tailor-Fit: Optimal für Männer mit schmalen Hüften
  • Regular-Fit: Allrounder in klassischer Schnittform mit leichter Taillierung
  • Loose-Fit: Nicht taillierte, weitere Schnittgebung für kräftiger gebaute Herren
  • Modern-Fit: Schlanke bis normale Passform zwischen Regular- und Slim-Fit

Die richtige Kragenform – wesentliches Merkmal bei Businesshemden

Nicht nur Schnittform und Material beeinflussen die Gesamterscheinung, ebenso wichtig ist die Kragenform. Den Button Down-Kragen ohne Kragenstäbchen in spitzer, kurzer Machart erkennst Du an zwei Knöpfen, die am Hemd fixiert werden. Dieser Kragentyp ist hauptsächlich für Freizeitoutfits gedacht, passt aber auch zum sportlich-eleganten Anzug ohne Schlips, etwa bei informellen geschäftlichen Treffen. Ganz anders der Tabkragen, denn zu dieser Hemdenkragenform gehört eine Krawatte. Die Kragenklappen sind durch einen schmalen Steg verbunden, hinter dem der Krawattenknoten geschlossen wird. Entscheidest Du Dich für ein Businesshemd mit klassischem Kentkragen, bist Du bei beruflichen Veranstaltungen oder beim Meeting stets modisch up-to-date. Kennzeichnend sind die mittellangen Kragenflügel, die mit Binder und Fliege harmonieren.

Männer, die einen modischen Hemden-Look priorisieren, greifen gerne auf Modelle mit Haifischkragen zurück. Weit auseinander gezogene Kragenschenkel charakterisieren den Cutaway-Kragen, der sehr gut zum Jackett mit breiter Reversform passt und Krawatten mit großen Knoten hervorhebt. Elegante Businesshemden mit Tabkragen, Kentkragen oder Haifischkragen wirken selbstbewusst und sind in der Office-Mode für Herren immer angemessen, sei es am Arbeitsplatz, auf Dienstreise ist oder beim Essen mit einem Geschäftspartner. In der heißen Jahreszeit schützen leichte Leinenhemden oder bürotaugliche Baumwollhemden dank ihrer kühlenden Wirkung vor Schweißattacken. Ein Businesshemd ist natürlich nicht nur dem Dresscode im Büro vorbehalten. Du kannst beruflich genutzte Sommer- oder Winterhemden auch zu lässiger Freizeitbekleidung mit Jeans oder Chino tragen.


Ein gut gewähltes Businesshemd entspricht dem individuellen Stil

Qualitative Businesshemden gibt es in einer Vielzahl an Farben, Armlängen, Kragenformen und Designs von Uni bis fein gemustert. Doch das businesskompatible Herrenhemd will gut gewählt sein, damit es dem individuellen Stil entspricht und am Puls der Zeit liegt. Herrlich angenehm tragbar sind bügelfreie Businesshemden aus 100% Baumwolle in strahlendem Weiß mit Kombimanschetten und New-Kentkragen. Nachtblaue, stark taillierte Body-Fit-Hemden mit italienischer Knopfleiste aus pflegeleichtem Popeline-Comfort-Stretch verleihen Jeans oder Anzug Klasse. Wenn Du Deinem Arbeitsoutfit einen modischen Slang verleihen willst, bietet sich ein trendiges Dresshemd mit filigranem Punktemuster und Einzelmanschetten an.

Das Oberhemd für den Job ist ein grundlegendes Kleidungsstück zum täglichen Outfit. In aller Regel hat das Businesshemd lange Ärmel und wird zur formalen Kleiderordnung mit Krawatte getragen. Der Dresscode Business casual beinhaltet sowohl ein lockeres Auftreten als auch einen anspruchsvollen Stil. Generell solltest Du dich für einfarbige oder fein gestreifte Bürohemden entscheiden und von Exemplaren in grellen Farben oder mit großflächigen Musterungen absehen. Bist Du ein Freund von Extra-Slim-Fit-Hemden, ist es ratsam, auf eine Anzug- oder Chinohose in ebenso schmaler Passform zuzugreifen. Das Kaschieren von Problemzonen in der Taille gelingt am besten mit Regular- oder Loose-Fit-Businesshemden. Trägst Du ein Jackett über dem Langarmhemd, denke daran, die Hemdenärmel ein Stück unter dem Sakko herausragen zu lassen. Weitere Tipps für den Kauf von Businesshemden:
  • Auf gute Verarbeitung und Markenqualität achten
  • Schnittform passend zum Figurtyp wählen
  • Gestaltung von Kragenform, Manschetten und Knopfleiste berücksichtigen
  • Das richtige Hemdenmaterial für Sommer oder Winter aussuchen
  • Über Tragekomfort, Haltbarkeit und Pflegeleichtigkeit informieren

Das perfekte Material für Office-Hemden

Waschen, Schleudern, Trocknen, Bügeln – Businesshemden müssen viel aushalten, damit sie im Job gut in Form bleiben. Renommierte Hersteller fertigen Office-Modelle vor allem aus Materialien wie Popeline, Flanell, Oxford und Twill. Suchst Du ein körperbetontes Businesshemd, empfehlen Experten Natrurfaserstoffe. Einige Herren wählen jedoch Baumwollhemden mit hohen Anteilen an Polyester, weil sie nach dem Waschen besonders schnell trocknen. Doch bei diesen Hemdenarten leidet mit der Zeit der Tragekomfort, denn das Material führt leichter zum Schwitzen und der Stoff hat häufig einen künstlichen Glanz. Werden reine Baumwollstoffe richtig ausgerüstet, bleiben Komfort und Farbe auch nach vielen Waschgängen erhalten.

Dicht gewebte Businesshemden aus Popeline sind äußerst knitterarm und überzeugen mit hoher Strapazierfähigkeit. Oxfordhemden in Leinwandbindung präsentieren sich weniger konventionell als solche aus Popeline und werden oft aus bunten Stoffen gefertigt. Sportlicher wirken in Köperbindung gewebte Oberhemden aus flauschigem Flanell in hochwertigen Qualitäten. Sehr glatt und überaus edel ist Pin-Point-Gewebe aus weißen Schussfäden und farbigen Kettfäden. Kenner bevorzugen Businesshemden aus diesem Material wegen des einzigartigen Glanzes. Angenehm kühlend sind Hemdenstoffe aus Halbleinen, Oberhemden aus Baumwolle oder Bauwollmischungen absorbieren Feuchtigkeit sehr gut. Feinfädig gewebte Batisthemden solltest eher zum Freizeitlook tragen, da der Stoff leicht transparent sein kann.

Businesshemden mit Langarm oder Kurzarm?

In der Arbeitswelt gilt das Businesshemd als Kernstück im männlichen Outfit. Für den Hemdenkauf nehmen sich jedoch die wenigsten Herren genügend Zeit. Bei der Auswahl solltest Du in der Tat einige Punkte beachten. Kurzarm oder Langarm? Eine Frage, die sich recht einfach klären lässt. Willst Du Stilsünden im Job vermeiden, ist das langärmelige Businesshemd die beste Option. Bei hohen Temperaturen können Hemdenträger die Ärmel hochkrempeln. In Branchen, wo das Kurzarmhemd erlaubt ist, gilt: Niemals mit Jackett. Kunstfaserhemden können billig wirken und verursachen im Hochsommer schnell ein feuchtes Hautgefühl. Feinste Seidenhemden haben im Office nichts zu suchen, sind aber passende Modepartner, wenn ein abendliches Business-Events ansteht.



Bei den Hemdfarben dominieren Weiß, Blau und Grau, andere Töne wie Gelb, Grün oder Rot stehen nicht jedem und müssen zu Deinem Typ passen. Unter einem Anzug mit Muster oder Nadelstreifen machen unifarbene Businesshemden die beste Figur. Trägst Du einen gemusterten Anzug oder ein Streifenhemd zum Sakko, ist bei den Accessoires Zurückhaltung geboten. Bist Du ein Fan von farbenfrohen Einstecktüchern, Fliegen und Krawatten, schlüpfst Du besser in ein schlichtes Businesshemd. Manschettenknöpfe und Armbanduhr in dezenten Designs perfektionieren den Look für das Büro. Erstklassige Oberhemden identifizierst Du an hochwertigen Hemdköpfen, zum Beispiel aus Perlmutt, und an perfekten Nahtlinien mit mindestens sechs Maschen pro Zentimeter. Wichtig ist außerdem: Unter ein Businesshemd gehört kein T-Shirt. Besser ist ein eng anliegendes Unterhemd, das der Hemdfarbe entspricht.
Ähnliche Artikel:

Handtaschen


Das wichtigste Accessoire für dein Outfit


» Mehr erfahren

Jeansjacken


Zeitloser Klassiker für jeden Anlass


» Mehr erfahren

Kapuzenpullover


Der sportliche Pullover für Sie & Ihn


» Mehr erfahren